Placeholder image

TRIASOL

TRIASOL

Bei der Entwicklung von Triasol war die Stiftung Innovation Emmental-Napf in der Rolle eines Motivators und Geburtshelfers engagiert. Nach dem Sturm Lothar (1999) lag viel Holz in unseren Wäldern. Ueli Haldemann störte sich daran, dass die Wertschöpfung zum grössten Teil ausserhalb unseres Tals erfolgte, weil das Fallholz exportiert anstatt hier verarbeitet und als veredelte Produkte auf den Markt gebracht wurden. Das war der Anstoss für die Idee TRIASOL.

TRIASOL sind auf Mass vorgefertigte Deckenelemente aus Dreiecks-Hölzern, in denen sowohl Kabel-, Wasser- und Lüftungsrohre untergebracht werden. Sie können als Elemente inklusive Kabelkanälen vorgefertigt mit einem einzigen Kranhub ins Objekt eingebracht werden. Das spart Zeit und Kosten. Realisiert und zur Marktreife gebracht wurde das Projekt schliesslich von Simon Wüthrich, Wüthrich Holz AG in Aeschau und Bernhard Wälti, Wälti Holzbau AG in Signau.


www.triasol.ch

Placeholder image

Simon Wüthrich
Betriebsökonom HWV und Geschäftsführer Wüthrich Holz AG, Aeschau